Logo SG Nied -

W3Com Internet Consulting
© 1995-2019 Uwe Logemann

74 Zugriffe
Seit: 4.1.2019

aktualisiert am 4.1.2019

Mainlauf-Cup 2018

Das vorläufige Endergebniss des Mainlauf-Cups 2018 steht fest und wir haben wieder richtig gute Ergebnisse erzielt. Vor allem unser Nachwuchs konnte wieder überzeugen:

wU10                mU10                    mU12
Luise     1.        Lukas        5.         Jan          1.
Isabel    7.        Benjamin     8.         Philipp      2.
                    Lars        16.         Fabian      17.
                    David       17.

Bei den Erwachsenen sah es wie folgt aus:

Rebecca      9. W20
Esther      10. W40
Antje       15. W40
Anke        19. W45
Annette     22. W45
Beate       10. W50
Marika       9. W55
Christoph    6. M45
Martin      21. M45

Am Fr, 25.01.19 findet dann die Siegerehrung im Römer statt. Im Anschluss werde ich euch mit Bildern über das Ereignis informieren. Und wer weiß, vielleicht ist ja in 2020 der eine oder die andere dann auch im Römer dabei. Es lohnt sich.
Die Termine für den Mainlaufcup 2019 sind draußen. Probiert es einfach aus. Ich denke, auch unter unseren Neuzugängen sind etliche Kandidaten, die das ohne weiteres schaffen können. Die Mainlauf-Truppe freut sich über jede Unterstützung. (BM)

Luise und Lukas ganz oben auf dem Treppchen

Silvesterlauf

Auch beim letzten Lauf des Jahres, dem Silvesterlauf am Stadion, traten wieder einige Läufer der SG Nied an, um noch letzte Punkte für den Mainlaufcup zu sammeln oder einfach just for fun einen Trainingslauf zu absolvieren. Bei den Kindern über 2km gingen Luise Brzoska (W08), Benjamin Romisch (M09), Philipp Romisch (M11), Jan (M11) und Lukas Büchner (M07) und David Boden (M07) an den Start.

Silvesterlauf

Jan war hier, wie meistens, der Schnellste und kam nach tollen 7.55 min auf Platz 4 in der M11, dicht gefolgt von Philipp, der mit ebenfalls tollen 7:58 min auf den 6. Platz in der selben Altersklasse kam. Eine Minute später folgte Luise mit schnellen 8:56 min und gewann damit deutlich die W08. Lukas kam nur 2 sec hinter ihr ins Ziel und wurde, mit einer ebenfalls schnellen Zeit unter 9 min (8:58min), 1. in seiner Altersklasse, der mU08. Benjamin folgte mit 9:42 min auf den 13. Platz in der M09 und David schließlich wurde 10. mit 10:39 min in der mU08. Damit haben alle kids noch mal richtig tolle Leistungen gezeigt!

Über 10 km gingen an den Start: Annette Boden, Antje Wenzel, Esther Dürr und Christoph Büchner, Martin Romisch, Anke Dannenberg und Marika Varga. Nachfolgend auch ihre Ergebnisse:

Silvesterlauf
Christoph   43:26 min
Martin      48:12 min
Anke        56:11 min
Esther      58:00 min
Marika      59:30 min
Antje       1:01,38 Std
Annette     1:06,28 Std

Auch Euch herzlichen Glückwunsch zu den erbrachten Leistungen!

Nun wünsche ich allen einen guten Rutsch, kommt gesund und munter nach 2019 und dann auf ein Neues. (BM)

Gemütlicher Jahresabschluss

Die Trainingseinheiten am Dienstag, 18. Dezember 2018, wurden etwas verkürzt und die über 70 Sportler, Eltern, Übungsleiter und Freunde unserer Leichtathletikabteilung tra-fen sich am Sportplatz Nidda-Kampfbahn zum gemütlichen Jahresabschluss. Warme Würstchen, heißer Orangensaft, Glühwein und selbstgebackene Plätzen wurden gereicht. Es war ein gelungener Abschluss des Kalenderjahres 2018.

Vielen Dank an alle helfenden Hände? und wir wünschen alles Gute für 2019 ? Nach den Schulferien am 14. Januar wird der Trainingsbetrieb wieder aufgenommen. (ThO)

Maxim mit fabelhafter Weitsprungleistung

Stadtallendorf

Beim "Vorweihnachtskriterium" in der Stadtallendorfer Leichtathletikhalle versuchten sich einige SG-Athleten an einer "Trainingsabwechslung" und einem "Leistungstest" in Form eines Hallenwettkampfs, der ziemlich gut und leistungsmäßig stark besetzt war. Nicht die beste Plazierung schaffte er, doch herausragend in der Leistung war Maxim Meinhardt mit seiner Steigerung im Weitsprung der Männlichen Jugend U 18 auf 6,31 m. Erst die Verbesserung auf 6,18 m im dritten Versuch qualifizierte ihn für den Endkampf der besten acht. Und im fünften Versuch dann dank eines wesentlich gleichmäßigeren Anlaufrhythmus, durch den er seine Schnelligkeit ausspielen konnte, die fabelhafte neue persönliche Bestleistung. Und im letzten und sechsten Versuch dann noch einmal 6,30 m, die zeigten, daß die Leistung kein Zufall war. Der Sieger schaffte als ein Jahr älterer Athlet der Altersklasse sogar 6,70 m. Maxim belegte jedoch seinen bisher wohl besten fünften Platz auf dem Siegertreppchen. Auf der kurzen Sprintstrecke über 60 m war Maxim nicht ganz so schnell unterwegs wie vor einer Woche in Ludwigshafen, schaffte aber mit 7,46 sec. noch den 6. Platz im B-Endlauf.

Rockson Frimpong hingegen kam zur besten Plazierung der SGler: Im 60 m Sprint der Schüler M 15 gewann er seinen Vorlauf mit 7,55 sec. und im Endlauf steigerte er sich sogar noch auf 7,42 sec. Das war die Siegerzeit und für ihn der oberste Podestplatz bei der Ehrung mit Urkunde und Ehrenpreis.

Bei den Männern erkämpfte sich Tim Wietzoreck mit 8,32 sec. über 60 m den 6. Platz; im Kugelstoßen gelang ihm mit 7,85 m und Rang 8 ebenfalls ein Urkundenplatz.

Im Wettbewerb der Frauen belegte Daniela Eisfeld im 60 m Sprint mit 8,82 sec. (Vorlauf 8,81 sec.) den 6. Platz. Die gleiche Plazierung und Urkundenplatz dann mit 28,83 sec. über 200 m. (NR)

Siegerin beim IGL-Nachwuchs-Cup

IGL-Nachwuchs-Cup

Am 8.12.18 reiste Familie Brzoska zum Finale des IGL-Nachwuchs-Cups (Interessengemeinschaft der Langstreckenläufer) nach Melsungen. Die IGL ist Herausgeber der Zeitschrift „Laufzeit & Condition“. Für den Cup werden von der IGL zugelassene Läufe bepunktet (z.B. Dorflauf Geiss-Nidda, Kirchwaldlauf in Ranstadt, Altstadtlauf Schotten, Dorflauf in Kefenrod, Altstadtlauf Friedberg, Hugenottenlauf Neu-Isenburg). Die drei besten Wertungen werden addiert (1. Platz gleich 15 Punkte) und ergeben am Ende vom Jahr eine Punktzahl zwischen 0 bis 45 Punkten. Wer mehr als 21 Punkte erreicht, wird zum Finale eingeladen.

Nach einer kleinen Runde über den Melsunger Weihnachsmarkt ging es zur feierlichen Übergabe der Medaillen ins Hotel „Ellenberger“. Luise, die in 2018 viele Läufe des Oberhessencups gewonnen hatte, erreichte damit auch die volle Punktzahl von 45 Punkten und erhielt eine gerahmte Urkunde mit der „IGL-Ausdauersport-Medaille“ in Gold.

IGL-Nachwuchs-Cup

Am Sonntag, den 9.12. stand dann das Finalrennen an. Nach Altersklassen getrennt ging Luise über 1,2 km auf gut befestigten Straßen und Waldwegen mit einigen Höhenmetern an den Start. Luise ging das Rennen erstmal ruhig an und teilte sich ihre Kräfte gut ein. Nach 2/3 der Strecke war sie noch im Mittelfeld und legte einen furiosen Sprint auf den letzten 200 m hin und überholte die überraschte Konkurrenz. Leider zehrte diese Aufholjagd doch sehr an den Kräften. Auf den letzten Metern den Berg hinauf zum Ziel wurde sie dann doch noch von einem Mädchen eingeholt. Luise wurde damit 2. in der Altersklasse wU10 mit einer Zeit von 5:39 min.

Herzlichen Glückwunsch Luise zu dieser tollen Gesamtleistung! (Bericht und Bilder: H. Brzoska)

Schneller als der Nikolaus

Nikolauslauf

Am So, 09.12.18 fand der 32. Nikolauslauf in DA-Weiterstadt statt und wir waren mit einer Rekordbeteiligung von 18 Athleten vor Ort. Darunter auch einige, die zum ersten Mal bei diesem Lauf an den Start gingen, bzw. erst seit diesem Sommer bei uns im Verein sind:

Ella (W08) und Audrey (W10) Lucas, Lana Hrgetic (W09), Finja Meder (W07), Petra (W18) und Jens (M14) Odenwald, Conny (W18) und Marcus (M13) Hofmann, Alina (W12) und Lars (M09) Wenzel, Philipp Romisch (M11), Ben Meissner (M09), David (M07) und Fabian (M11) Boden, Noah Schmidt (M10), Paul Wildtraut (M09), Jonas Grund (M10) und Benjamin Romisch (M09).

Nikolauslauf

Pünktlich um 10:00 starteten die Jahrgänge 2009 und jünger über 1km. Hier waren Lars, Ben, Ella, David, Benjamin, Paul, Finja und Lana am Start. Benjamin war hier der Schnellste unserer Läufer. Mit 4:44,2 min kam er ins Ziel und auf den 9. Platz in der mU10. Ihm folgte Paul dicht auf den Fersen mit 4:45,6 min und wurde damit 10. in der mU10. Ben kam als 13. in der selben Altersklasse mit 5:00,3 min ins Ziel. Kurz darauf folgte Lars mit 5:10,6 min und dem 15. Platz in der mU10. Als erstes unsere Mädels kam Ella mit 5:15,7 min auf den 6. Platz in der wU10, gefolgt von Lana mit 5:21,3 min und dem 7. Platz in der wU10. Unsere Jüngsten kamen dann auch wieder dicht hintereinander ins Ziel. Zuerst Finja mit 5:42,9 min, was ihr den 3. Platz in der wU08 sowie einen Pokal bescherte. Und dann David mit 5:45,1 min und dem 8. Platz in der mU08.

Nikolauslauf

Eine 1/4 Std später startete dann der zweite 1km Lauf für die Jahrgänge 2007 + 2008. Hier gingen Audrey, Benjamin, Fabian, Jonas und Noah an den Start. Hier war Philipp unser schnellster Mann. Er benötigte 3:54,3 min und wurde damit 5. in der mU12. Als nächstes kam Audrey mit 4:16,1 min ins Ziel und kam damit auf den 5. Platz in der wU12. Jonas folgte mit 4:20,0 min und dem 11. Platz in der mU12, gefolgt von Fabian mit 4:28,2 min und Platz 12 in der mU12 und Noah mit 4:52,5 min und Platz 13.

Um 10:30 hieß es dann "2 Runden = 2km laufen". Hier vertraten Petra, Conny, Alina, Jens und Marcus die Farben der SG Nied.

Nikolauslauf

Petra war von unseren Läufern am schnellsten unterwegs und benötigte 9:38,2 min für die 2km. Sie wurde damit 1. in der wU20. Conny ließ es erst etwas "gemütlich" angehen, überholte dann aber im Lauf des Rennens Alina und die 2 Jungs und zog auf der Zielgerade noch an ihrem kleinen Bruder vorbei, der sich an Conny dran gehängte hatte. Mit 10:36,2 min wurde sie damit 2. in der wU20, während Marcus mit 10:38,9 min 6. in der mU14 wurde. Alina hatte sich im Lauf des Rennens ebenfalls vorgearbeitet und kam mit 10:56,2 min auf Platz 5 in der wU14. Und Jens wurde mit 11:22,8 min 4. in der mU16. am Ende der ersten Runde 2. Runde

Allen Läufern herzlichen Glückwunsch zu den tollen Leistungen. Jetzt steht noch der Silvesterlauf auf dem Programm und dann ist das Sportjahr 2018 endgültig abgeschlossen. Allen eine schöne Advents- und Weihnachtszeit. (BM)

Maxim Meinhardt siegt in Ludwigshafen über 200m

Am 9.12. startete Maxim als einziger Teilnehmer der SG Nied beim Nationalen Hallensportfest in Ludwigshafen.

Gleich zu Beginn, ging er über die 60m Sprintdistanz an den Start. Im Vorlauf lief er dabei mit 7,40 s persönliche Bestzeit. Im Endlauf konnte er diese Zeit nochmals auf 7,36 s verbessern und wurde damit am Ende Fünfter.

Nach der kurzen Sprintstrecke ging er auf die 200m Distanz, die in der Halle einer Runde entspricht. Maxim musste gleich im Ersten von Drei Zeitendläufen auf der ungeliebten Bahn 4 antreten. Seinen Lauf gewann er aber in 23,89 s wobei er dabei 5m vor dem Ziel plötzlich aufhörte zu laufen und austrudelte. Hierdurch verpasste er vermutlich eine Neue persönliche Bestleistung auf dieser Strecke. Nach Abschluss der Drei Zeitendläufen, war er jedoch der einzige Sprinter in seiner Altersklasse, der unter 24 s blieb und gewann damit denn Wettkampf über 200m

Zum Abschluss kam dann noch der Weitsprung. Hier verpasste er die 6m Marke denkbar knapp und wurde mit 5,99 m Zweiter. (MB)

Ein langer Wettkampftag

Am 1. Advent, 02.12.18, fand in Kalbach das jährliche Hallensportfest des Kreises Frankfurt statt. Wir waren diesmal zwar nur mit 3 Athleten vor Ort (Marcus Hofmann, Jens Odenwald, Rasmus Isenbart), aber durch die Wettkampfverteilung und eine Verzögerung im Zeitplan um über 30 min am Ende hatten unsere Athleten der ersten Wettkampf um 10:10 (Kugelstoßen Jens) und den letzten um 17:25 (Rasmus 800m). Da hieß es teilweise viel Geduld haben.

Hier die Ergebnisse der Jungs:

Marcus (M13)            Jens (M14)                  Rasmus (M15)
5. Kugel    7,44m       9. Weit     2,56m           9. Weit 4,08m
VL 60m     10,22sec     VL 60m      11,14sec        4. 60m  7,98sec
12. Weit    3,34m       5. Kugel    5,80m           3. 800m 2:33,38min (p.B.)

Bei etwas über 300 Teilnehmern war auch unser Team am Verpflegungsstand gefordert und hatte alle Hände voll zu tun. An Euch von dieser Stelle ein großes Dankeschön!

Nun stehen noch vereinzelte Wettkämpfe an und dann ist das Leichtathletikjahr 2018 erfolgreich abgeschlossen. (BM)

Weitere Berichte:

  • Ältere Berichte (1995-2018) finden Sie in unserem Archiv